2 minutes reading time (406 words)

Was ist ein ERP-Workshop?

Wer nach einer geeigneten Software-Lösung sucht, egal ob privat oder geschäftlich, geht normalerweise nach einem simplen, dreistufigen Schema vor:


Grundrecherche: Welche Applikationen kommen generell in Frage?
Vergleich: Welche Anbieter erfüllen meine Anforderungen am besten?
Entscheidung: Ich nehme die Software meiner Wahl.

Dieses Vorgehen ist auch für die ERP-Auswahl geeignet. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede in der praktischen Umsetzung.

Bei einer Standardsoftware, wie einem CRM- oder Dokumentenmanagement-System, wird in erster Linie per Internetrecherche nach einer geeigneten Lösung gesucht. Es werden Feature-Listen überprüft, Anleitungen herunter geladen, Test-Installationen gemacht, an Online-Präsentationen teilgenommen oder Test-Zugänge gebucht. Zum Kontakt mit dem Hersteller kommt es meist erst beim Kauf.

ERP-Workshop


Bei der ERP-Auswahl eignet sich dieser Ansatz nur in Teilen. Während die Grundrecherche per Internet noch machbar ist, wird es beim anschließendem Anbietervergleich schon schwieriger. Ein ERP-System ist eine komplexe Unternehmens-Software, das alle Geschäftsprozesse verknüpft. Da so ein System meist über viele Jahre im Einsatz ist und jedes Unternehmen individuelle Prozesse aufweist, sollte die ERP-Auswahl immer sehr genau durchgeführt werden.

Wichtig ist, dass die ERP-Lösung alle spezifischen Abläufe des Unternehmens abbilden kann. Diese Frage lässt sich über eine reine Webrecherche unmöglich beantworten. Hierfür sollte es in den Dialog mit dem ERP-Hersteller gehen.

Das passiert in sogenannten ERP-Workshops.
Dabei handelt es sich um eine, ein- bis zweitätige Veranstaltung, die ERP-Anbietern nicht nur die Möglichkeit gibt sich und die Software vorzustellen. Es werden auch alle spezifischen Anforderungen mit dem Interessenten durchgegangen und und bewertet. Dabei erklärt der ERP-Anbieter mögliche Herausforderungen zum Einsatz der ERP-Lösung und arbeitet individuelle Lösungsansätze mit dem Interessenten heraus. Es handelt sich dabei um ein lösungsorientiertes Gespräch zwischen dem Interessenten und ERP-Anbieter.

Aus Kundensicht erfüllt ein solcher ERP-Workshop dreierlei Funktionen, er bietet alle benötigten Informationen über das ERP-System und mögliche Umsetzungen spezifischer Prozesse können detailliert mit dem Anbieter besprochen werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt der ERP-Auswahl ist die Kommunikation mit dem Anbieter der ERP-Lösung. In dem ein bis zwei Workshoptagen lernen Sie den Anbieter besser kennen und können deren Verhalten beobachten. Werden Themen nicht behandelt? Wird auf Rückfragen ausreichend eingegangen? Stehen Ihre Herausforderungen im Vordergrund oder geht es nur um die Stärken der ERP-Lösung?
Auch diese Faktoren spielen eine entscheidende Rolle bei der Auswahl eines ERP-Systems.

Der ERP-Workshop ist dabei der letzte Schritt vor der Entscheidungsfindung. Es ist wichtig so viele Informationen wie möglich aus der Veranstaltung herauszuziehen. Im Nachgang eines solchen Workshops erhält der Interessent in der Regel eine Dokumentation der besprochenen Themen und Herausforderungen.

Wie eine optimale Einführung aussehen kann, lesen in unser preisgekrönten Einführungsmethodik.

So vermeiden Sie ein Scheitern Ihres ERP-Projekts
Brauche ich eine Software für die Lagerverwaltung?

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 14. August 2020
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.