Internationale Adressformate einstellen und verwenden

In OpenZ gibt es seit Version 3.6.30. die Möglichkeit je Land ein eigenes Adressformat einzustellen. Mit diesem kann eingestellt werden, in welcher Reihenfolge Anschriftsinformationen ausgegeben und auf dem OpenZ-Standardreport gedruckt werden sollen. So kann leicht definiert werden, dass z.B. für US-Anschriften die Postleitzahl erst nach dem Ort und dem Regionskürzel gedruckt werden soll.

Die Anschrift ist in der PDF-Ausgabe dabei in 5 Bereiche unterteilt (siehe Bild).
Die Neuerungen gelten dabei für die Bereiche 1-4. 

Anschriftsbereiche
Anschriftsbereiche 0 - 4

Einstellen der Länderformate

Diese 4 Bereiche finden sich im System wieder und lassen sich einstellen unter:
Pfad:
Einstellungen || System-Stammdaten || Länder, Regionen, Städte || Länder

Felder Adressformat Part 1-4
Felder: Adressformat Part 1-4, Hier das Format für USA.

Jedes Land besitzt einen bereits vorhandenen Datensatz, in welchem die Einstellungen für die 4 Bereiche durch eintragen folgender Codes vorgenommen werden können.
@L1@, @L2@, @CI@, @PC@, @C@, @R@, | (Linebreak)

Diese Codes sind Platzhalter für die Felder in der Anschrift, in welche die tatsächlichen Informationen eingetragen werden. Mit diesen Codes wird das Länderformat eingestellt. Es gilt:
@L1@ = 1. Zeile
@L2@ = 2. Zeile
@PC@ = Postleitzahl
@CI@ = Stadt
@C@ = Land
@R@ = Region

Eine weitere Option ist das Verkettungszeichen (Pipe) |. Damit kann ein Zeilenumbruch innerhalb eines 'Bereiches' ausgelöst werden. Somit kann gesteuert werden, dass innerhalb eines Bereiches mehrere Informationen in je einer eigenen Zeile stehen. Dabei sind je Bereich theoretisch endlos viele Zeilenumbrüche möglich.
Dieses Verhalten ermöglicht auch komplexe Anschriften, welche 10 Zeilen oder mehr betragen.

Die eingetragenen Codes können durch Leerzeichen getrennt werden.
Werden in den Bereichen andere Zeichen eingegeben, so erscheinen diese in jeder Anschrift des Landes.

Wird in den jeweiligen Ländern kein Eintrag vorgenommen, wird automatisch die deutsche Schreibweise genommen.


Beispiele

Beispiel: United States of America
Bereich 1 und 2 sind einfach nur mit dem Code @L1@ und @L2@ zu befüllen, da in der einfachen US-Anschrift einfach nur die Hausnummer und Straße eingetragen werden.
In Bereich 3 müssen dann für das US-Format: Stadt, Regionskürzel, Postleitzahl die Codes in entsprechender Reihenfolge eingetragen werden: @CI@, @R@, @PC@. (Siehe Bild oben)

Für die Eingabe einer US-Anschrift können dann die vorhandenen Anschriftsfelder für Postleitzahl, Stadt, Land und Region genutzt und befüllt werden.

Beispiel US-Anschrift














Pop-Fenster Anschrift mit Beispiel US-Anschrift


Auf dem PDF erscheint dann als Anschrift:

US-Anschrift auf PDF
US-Anschrift auf PDF


Beispiel: China
Für eine Anschrift in China ist gefordert:
Zeile 1: Empfänger
Zeile 2: Gebäude, Apartment
Zeile 3: Nr., Bezirk, Ort
Zeile 4: PLZ, Provinz
Zeile 5: Land

Anschriftsformat 
Die Zeile 1/Empfänger entspricht dem oben genannten Bereich 0 und wäre der Geschäftspartnername oder der abweichende Geschäftspartnername.
Die Inhalte der Zeilen 2-5 sind in die Bereiche 1 - 4 unterzubringen.
Inhalt Zeile 2 = Part 1 = @L1@
Inhalt Zeile 3 = Part 2 = @L2@, @CI@
Inhalt Zeile 4 = part 3 = @PC@, @R@
Inhalt Zeile 5 = part 4 = @C@

Da die Postleitzahl vor die Region geschrieben wird, ist in diesem Anschriftsformat Ort und Postleitzahl in verschiedene Zeilen einzutragen.

Die Befüllung der Anschriftsfelder könnte dann so aussehen :
Beispielanschrift China
Beispielanschrift China


Und so sieht die Anschrift dann in der Druckausgabe aus:

Beispielanschrift China Druckansicht
Druckansicht Beispielanschrift China 



Gezielte Zeilenumbrüche in Anschriften 

Mit dem | Zeichen (Pipe) können in der Einstellung der Länderformate aber auch in den Anschriften gezielte Zeilenumbrüche eingesetzt werden.
Dieses ist besonders bei sehr langen und komplexen Anschriften sinnvoll, welche über eine Zeilenlänge hinaus gehen und es dann zu einem automatischen Zeilenumbruch kommt. Da dieser Automatismus nicht erkennen kann wann ein Zeilenumbruch sinnvoll ist oder nicht, kann der User diesen über das | Zeichen einsteuern.

Beispiel Zeilenumbruch im Länderformat
Im vorigen Beispiel ist der Ort Qingdao Shi schon sehr weit an den rechten Rand gerückt.
Wer nun möchte, dass der Ortsname in diesem Länderformat immer in einer eigenen Zeile steht, kann dieses einstellen, in dem er in Part 3 den Eintrag von @L2@, @CI@ ändert zu @L2@|@CI@.
Ohne, dass die Adresse selbst verändert werden muss, erscheint nun im Druck:
Beispielanschrift China Druckansicht mit Zeilenumbruch für die Stadt
Druckansicht Beispielanschrift China mit extra Zeilenumbruch für die Stadt


Beispiel Zeilenumbruch direkt in der Anschrift
Wer einen solchen Zeilenumbruch nicht permanent im Format sondern nur einmalig benötigt, kann dieses direkt in den Anschriftsfeldern einfügen.
In der Beispielanschrift wird in der 2. Zeile das | Zeichen (Pipe) eingefügt.
Zeile 2 mit Pipe
2. Zeile mit Pipe

Im Druck erscheint nun der entsprechende Zeilenumbruch:

Druckansicht Beispielanschrift China mit nun 2 gesteuerten Zeilenumbrüchen.


Info für Briefumschläge mit Adressfenster

Die Ausgabeformate der Anschrift auf dem PDF sind so optimiert, dass die Anschrift nicht breiter ist als das durchsichtige Adressfenster eines Briefumschlages.
Da die Anzahl der Zeilenumbrüche nicht begrenzt ist, sollte die maximale Anzahl 9 Zeilen nicht übersteigen, da ansonsten alle Zeilen darüber hinaus im durchsichtigen Adressfenster eines Umschlages zu tief sitzen und damit nicht mehr sichtbar sind.