Arbeiten mit Attributen

Attribute kommen meist dann zum Einsatz, wenn ein Artikel in verschiedenen Ausprägungen
vorkommt. Dabei ist es oft so, dass der Artikel immer die gleiche Artikelnummer führt, während die
einzelne Ausprägung durch den Attributwert definiert wird. Es genügt also für den Einkauf und
Verkauf des Artikels nicht nur die Artikelnummer mitzuteilen, sondern es muss auch die
Ausprägung des Artikels mitgeteilt werden. Nur durch die Attribute können für solche verschieden
ausgeprägten Artikel korrekte Lagerbewegungen und Lagerbestände geführt werden.
In der warenwirtschaft können Artikel einen Attributsatz besitzen, der sich aus einem oder mehreren Attributen
zusammensetzt. In dem Attribut selbst, sind die einzelnen Werte hinterlegt, welche dem Artikel
seine variable Ausprägung geben.
Im ERP System kann man wählen ob man Attribute Lagergeführt haben möchte oder auch nicht. So
ergibt sich die Möglichkeit Attribute zu benennen wenn man dieses möchte ohne dazu einen
Inventur wirksamen Bestand führen zu müssen.
Eine weitere Option nennt sich Numerisch. Diese eröffnet die Möglichkeit zum Attribut
Berechnungen vorzunehmen zu können und so z.B. Preisgestaltungsparameter zu formen.

Attribute anlegen

Das Attribut hat die Aufgabe, einzelne variable Werte in sich zu bündeln.
Typische Attribute im Handel sind z.B. Größe und Farbe.
Die Werte für das Attribut Größe könnten z.B. sein 36, 38, 40, 42, ...usw
Die Werte für das Attribut Farbe könnten z.B. sein gelb, braun, schwarz, ... usw.

In OpenZ muss zunächst ein Datensatz für das Attribut selbst angelegt
werden, bevor darunter die einzelnen Werte erfasst werden.
Attribut anlegen unter:

Pfad: Stammdaten || Einstellungen Artikel || Attribute || Attribute

Attrubut

Attribute

Wert zu einem Attribut anlegen unter

AttributWert
Pfad: Stammdaten || Einstellungen Artikel || Attribute || Attribute >> Werte

Anlegen Attributsatz

Dem einzelnen Artikel kann immer ein Attributsatz zugewiesen werden, welcher sich aus einem oder mehreren Attributen zusammen setzt. Daher
muss zuvor die Zusammensetzung des Attributsatzes definiert werden.

Optionen
Dem Attributsatz können folgende Optionen mitgegeben werden
Erforderlich
• Bei aktivierter Option müssen im jeweiligen Vorgang ein oder mehrere Attribute vergeben
werden, ansonsten kommt es beim speichern/aktivieren zu einer Fehlermeldung.
Lagergeführt
• Bei aktivierter Option besitzen die im jeweiligen Vorgang hinterlegten Attributwerte eine
Lagerrelevanz, haben Lagerbestand und werden zu- oder abgebucht.


 


Zunächst muss für den Attributsatz ein Kofdatensatz angelegt werden, bevor im Unterreiter dann
die einzelnen Attribute eingetragen werden.

Attributsatz
Pfad: Stammdaten || Einstellungen Artikel || Attributsätze || Attributsätze

Attribute für den Attributsatz eintragen:
AttributeImAttributsatz
Pfad: Stammdaten || Einstellungen Artikel || Attributsätze || Attributsätze >>
Attribute


Attributsatz im Artikel einstellen

Ist ein Attributsatz definiert kann dieser in den Stammdaten eines Artikels eingetragen werden.
Ab diesem Moment können/müssen die Attributwerte bei den jeweiligen Vorgängen mit angegeben werden. Um Probleme in der Lagerführung zu vermeiden, sollte der Attributsatz nicht gewechselt werden, sobald Lager-Transaktione erstellt wurden.
AttributsatzArtikelstamm

Nutzen der Attribute


Es folgt ein Beispiel für den Umgang/ die Information zu Attributen in Bestellung, Wareneingang, Auftrag, Warenausgang und Lager. Bei diesem Beispiel wird auf die angelegten Attribute und Einstellungen aus den schon oben gezeigten Bildern zurückgegriffen.


Einkauf – Wareneingang - Lieferantenrechnungsdokument
In der Position einer Bestellung muss zuerst der Artikel ausgewählt werden und dann die entsprechenden Attributwerte.

Bestellung
Pfad: Bestellwesen || Bestellung (Einkauf) || Aufträge >> Positionen
anwählen: neuer Datensatz
auswählen: Artikel
auswählen: Attribute
eintragen: Bestellt (Menge)

Beim anwählen des Feldes Attribute (lila Button) erscheint ein Popup-Fenster. In diesem Popup-Fenster sind die Attribute des zugrunde liegenden  Attributsatzes enthalten.
Je Attribut erscheint ein Dropdownfeld in welchem der jeweilige Wert auszuwählen ist. Das Feld Größe ist gelb hinterlegt, da das Attribut die Option Erforderlich besitzt. Das Feld Farbe besitzt diese Option nicht und ist daher weiß und zunächst unbefüllt.
Attributauswahl
Attributauswahl

Nach dem speichern sind die gewählten Werte im Feld Attribute zu sehen.
→ Bestellung aktivieren
Pfad: Stammdaten || Artikel || Artikel >> Lager
Ist die Bestellung aktiviert, findet sich in den Lagerinformationen des Artikels neben der
Zugangsmenge, auch die Information zum Attribut.

Wareneingang
Pfad: Bestellwesen || Transaktionen || Wareneingang manuell anlegen || Wareneingang manuell anlegen
Nach dem die Bestellung aktiviert wurde, finden sich die gewählten Attributwerte auch im Wareneingangsvorschlag wieder. Die Attributwerte werden in der jeweiligen Position wieder gegeben. → Datensatz verarbeiten
Pfad: Lagerverwaltung || Warenbewegung Lieferant  ||Warenbewegung Lieferant >> Positionen
Nach der Verarbeitung des vorigen Datensatzes, finden sich die
Attribute auch im erzeugten Wareneingangsdokument.
→ Datensatz aktivieren
Pfad: Stammdaten || Artikel || Artikel >> Lager
Wurde der Wareneingang aktiviert (gebucht), findet sich die Information zum Attribut auch am Lagerort des eingelagerten Artikels wieder.
AttributeImLager
Artikel mit Attribut im Lager

Rechnungen

Pfad: Bestellwesen || Transaktionen || Rechnungen manuell anlegen
Nach dem die Bestellung aktiviert wurde, finden sich die gewählten Attributwerte auch im Lieferantenrechnungsvorschlag wieder. Die Attributwerte werden in der jeweiligen Position wieder gegeben.


Aussteuerung der Rabatt-/Aufschlagsfolge über Prioritäten


Zunächst noch Grundsätzliches zur Verwendung der Preisgestaltung mit Prioritäten.
Ein Artikel kann von mehreren geltenden Preisgestaltungen betroffen sein. Mit Prioritäten läßt sich
lenken, in welcher Reihenfolge die Preisgestaltungen dann gelten sollen.
Um die verschiedenen Möglichkeiten der Preisgestaltungen bei Kunden und Artikeln im
Überschneidungsfall korrekt einstellen zu können, gilt seit der Version 3.0.16 folgende Regel für
die Berechnungsreihenfolge:
Prioritäten < 100 gilt immer nur eine, nämlich die höchst bewertete.
Prioritäten > 100 gelten alle. Dabei wird der Rabatt/Aufschlag in der Reihenfolge von der höchst
zur niedrigst bewerteten Priorität berechnet.
Werden > 100 Prioritäten mit < 100 Prioritäten gemischt, so werden - wie oben beschrieben -
zuerst die > 100 Prioritäten berechnet und zum Schluss die höchstbewertete < 100 Priorität noch
mithinein gerechnet. Weitere < 100 Prioritäten werden nicht mehr berücksichtigt, da <100 immer
nur eine gelten kann.


Zu Attributen können Preisgestaltungen angelegt werden unter:
  • Stammdaten || Preislisten || Preisgestaltung || Preisgestaltung >> Artikel
  • Stammdaten || Artikel || Artikel >> Einkauf >> Preisgestaltung
  • Stammdaten || Artikel || Artikel >> Verkaufspreis >> Preisgestaltung
  • Stammdaten || Geschäftspartner || Geschäftspartner >> Kunde >> Preisgestaltung -
Kundenartikel
Eine einzelne Kombination aus mehreren Attributwerten kann nun eine eigene Preisgestaltung
erhalten, wie bisher ein einzelner Artikel. Es können aber auch Preisgestaltungen angelegt werden
die Pauschal für ein Attribut gelten. Für Attribute die den Parameter Numerisch besitzen, können
nun Attributbereiche mit einer eigenen Preisgestaltung versehen werden.
Beispieleinstellungen
Es folgt ein Beispiel zur Preisgestaltung für einen Verkaufspreis, anhand der schon oben
eingegebenen Attriute. Es wird lediglich im Attribut Farbe der Wert Gold hinzugefügt.



Beispieleinstellungen
Es folgt ein Beispiel zur Preisgestaltung für einen Verkaufspreis, anhand der schon oben
eingegebenen Attriute. Es wird lediglich im Attribut Farbe der Wert Gold hinzugefügt.
Für die jeweiligen Größen des Artikels, egal welche Farbe, sollen folgende Preise festgelegt
werden.
36, 38 = 59,99 € (regulärer VK-Grundpreis)
40, 42 = 62,49 €
44, 46 = 64,99 €
Außerdem gibt es den Artikel nur in Größe 46 in der Farbe Gold. Da die Goldfarbe teurer ist muss
unabhängig von der obigen Preisgestaltung für die Farbe Gold in Größe 46 ein eigener Preis
gelten. Es wird hier ein Aufschlag von + 5,00 € vorgenommen (könnte aber natürlich auch ein
weiterer Fester Preis sein).
46-Gold = + 5,00 € auf die Preisgestaltung der Größe 44,46. Der VK-Preis muss also später 64,99
+ 5,00 = 69,99 € betragen.
Als letztes soll dann noch ein Aktionsrabatt von 20% auf Alles zum tragen kommen.